/, Gastbeitrag/Eigenkapitalnahe Finanzierung mit Wandeldarlehen
  • Eigenkapitalnahe Finanzierung mit Wandeldarlehen

Eigenkapitalnahe Finanzierung mit Wandeldarlehen

Eigenkapitalnahe Finanzierung mit Wandeldarlehen als Möglichkeit für dein Startup.

Eigenkapitalnahe Finanzierung mit Wandeldarlehen

Gerade in der sehr frühen Startup-Phase stehen Gründer oftmals vor der Herausforderung, dass sie zwar eine smarte Idee, aber kein Kapital oder großes Netzwerk für die Umsetzung besitzen. Die fehlende bzw. nicht ausreichende Finanzierung ist dabei der meistgenannte Grund von Schließungen und Insolvenzen junger Unternehmen.

Alternative Finanzierungsquellen für dein Startup

Umso wichtiger, sich alternative Finanzierungsquellen erschließen zu können. Das Angebot staatlicher Förderkredite und -mittel steigt in den letzten Jahren zwar deutlich an, allerdings bemängeln Gründer laut einer Bitkom-Studie aus 2018 unter mehr als 300 Start-Up-Unternehmen den hohen bürokratischen Aufwand und die
hohen regulatorischen Anforderungen an die Vergabe solcher Mittel. Nur rund jedes neunte Unternehmen hat einen staatlichen Förderkredit in Anspruch genommen,
eine staatliche Beteiligung sogar nur rund jedes elfte Unternehmen.

Gerade in der Startphase benötigt ein junges Unternehmen Vertrauen von seinen Geschäftspartnern. Um eine möglichst gute Bonität und eine Erweiterung der Kreditlinien zu erreichen, ist ein möglichst hohes wirtschaftliches Eigenkapital erforderlich. Doch woher nehmen, wenn die eigenen Reserven bereits verplant sind und noch keine langfristige Beteiligung von Investoren in Sicht ist?

Das Wandeldarlehen als gängige eigenkapitalnahe Finanzierung

Eine gängige eigenkapitalnahe Finanzierung stellt in einer solchen Phase das Wandeldarlehen dar. Dieses dient der kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen. Sowohl für den Investor als auch für Euch als Gründer ergibt sich eine Art Partnerschaft auf Probe.

Konkret handelt es sich bei einem Wandeldarlehen um rückzahlbare Darlehen, die unter den im Darlehensvertrag vereinbarten Bedingungen in Anteile am finanzierten Unternehmen gewandelt werden können. Aber halt nicht müssen! Falls keine Wandlung erfolgt, müsst Ihr das Darlehen am Ende der Laufzeit an den Investor zurückzahlen.

Der hat bei der Gewährung des Darlehens den Vorteil, dass er Euer Unternehmen mit der Vergabe von Kreditmitteln besser kennenlernt und bereits enger mit Euch verflochten ist als ein fremder Dritter. Er muss sich aber noch nicht sofort entscheiden, ob er langfristig bei Euch einsteigen möchte.

Für Euch ist ein solches Wandeldarlehen doppelt spannend.

Zum einen könnt Ihr Euren Liquiditätsengpass deckeln. Während der Vertragslaufzeit ist ein solches Darlehen zumeist „nachrangig“ zu bedienen. Das bedeutet, dass bei einer Unternehmenskrise zunächst alle anderen Gläubiger bedient werden und das Wandeldarlehen nur für den Fall, dass liquide Mittel ausreichend zur Verfügung stehen. Somit erhöht Ihr mit einem Wandeldarlehen Eure Kreditlinien und Eure Bonität.

Auf der anderen Seite könnt Ihr Euren Geldgeber bei einer Wandlung langfristig stärker in Eure Gesellschaft einbinden. Das ist vor allem dann interessant, wenn Ihr nicht nur vom Geld, sondern auch vom Know-How des Investors profitieren wollt.

Wenn ihr mehr über die Finanzierung per Wandeldarlehen wissen wollt, dann meldet euch gerne bei uns.

Vielen Dank für diesen Beitrag an unseren Gastautor Heinz Faessen

Heinz Faessen. Bei growr schreibt er regelmäßig zu Fragen rund um die Existenzgründung und zur Betriebswirtschaft

Heinz Faessen Ist Inhaber der pro3 innovation consult und begleitet seit mehr als 25 Jahren Unternehmer und Existenzgründer Vor seiner eigenen Selbständigkeit war Heinz als kaufmännischer Leiter einer Systemhausverbund Gruppe, als Leiter der Betriebswirtschaftlichen Mitgliederberatung einer CE-Verbundgruppe und als Firmenkundenberater in der Sparkassenorganisation tatig Bei growr schreibt er regelmäßig zu Fragen rund um die Existenzgründung und zur Betriebswirtschaft.

2018-11-19T10:06:50+00:00November 19th, 2018|Finanzierung, Gastbeitrag|

About the Author: